Bonnies BHP 1 und 2 am 11. Juli 2015

Gestern war unser großer Tag; nach drei Monaten intensivem wöchentlichen Training in Rheinau Linx und mehreren Samstagvormittagen im Revier für die Führersuche wurde es nun amtlich:

Bild "P1150144-1600.jpg"

Um 8:00 Uhr sollte es losgehen, deshalb klingelte der Wecker um 6:00, Frauchen samt Hund lagen gerade im Tiefschlaf…. Also los, Badezimmer, Coffein Schub in Form eines großen Bechers Kaffee extrastark, Vesperbrot, Kühltasche mit viel Wasser (sollte wieder sehr heiß werden) Spielzeug zum Werfen, genügend Leckerli, diesmal gab’s Bündner Fleisch, Decke zum Ablegen, kurze Leine, lange Leine, das besonders schöne Halsband für Bonnie und die schicken Flipflops fürs Frauchen, man will ja schließlich gut ausschauen an so einem wichtigen Tag!

Bis Frauchen dann endlich fertig war, hatte Bonnie sich wieder zu Herrchen unter die Bettdecke gekuschelt: fahr doch alleine zu Deiner Prüfung!

Die Gruppe Südbaden hatte sich sehr viel Mühe gemacht, ein Zelt aufgebaut, Bierbänke gestellt, Kaffee und Kuchen als Frühstück und ganz besonders süß war die Idee, die Startnummern zu ziehen, Bärbel hatte für jeden ein Glas selbstgemachte Marmelade, auf dessen Boden die Nummer klebte.

Dann wurden die Ahnentafeln und Impfpässe abgegeben und kontrolliert, die Hunde wurden mit dem Chiplesegerät untersucht, ob wir auch alle den richtigen Dackel dabei hatten und nun fehlte nur noch der Richter aus der Pfalz!

Allmählich machte sich leise Nervosität breit, aber da bog dann schon das Auto mit dem Pirmasenser Kennzeichen auf den Parkplatz, alles gut, konnte nun losgehen….

Bzw. fuhren der Richter und die Teilnehmer der BHP 3 erst mal an den Baggersee für die Wasserfreude und den Wassertest, wir haben diesen Teil lieber ausgelassen, obwohl Bonnie sehr gern ins Wasser geht und auch schwimmt, aber nur dann, wenn sie will… und wir wollten uns nicht das ganze Prüfungsergebnis deswegen verhauen.

Und dann starteten die Übungen auf dem Platz:

Verhalten gegenüber Menschen, die laut und mit Händeklatschen auf uns zukommen, Bonnie saß cool in der Mitte, den Beutel mit dem Bündner Fleisch fest im Blick!

Verhalten bei Geräuschen: ich werfe Bonnies Spielzeug in Richtung Heike, die mit einem Hammer gegen ein Stahlrohr schlägt, auch kein Problem…es gab ja wieder Bündner…

Führigkeit: Bonnie muss absitzen, dann über zwei Hindernisse springen, bei Fuß mit mir um Hütchen laufen, wieder Sitz, dann 30 Meter frei bei Fuß und zum Schluss durch eine kleine Menschenmenge samt einigen Dackeln gehen, da wir gerade einen echt guten Lauf hatten, haben wir alles ohne Leine gemacht.

Bonnie ist ja sonst ein kleiner Wusel, aber eben auch ein Morgenmuffel und es war auch schon wieder sehr heiß und so trödelte sie so neben mir her, da ich ja wie vorhin schon erwähnt, zur allgemeinen Erheiterung die silbernen Flipflops anhatte, konnte ich halt auch nicht schneller laufen…

Dann folgten noch die Punkte Folgsamkeit, Ablegen und Verhalten im Straßenverkehr, alles lief für alle Teilnehmer gut und so konnten wir dann mit bestandener BHP 1 in den Wald fahren.

IMG_2963 IMG_2959 IMG_2956 IMG_2953

Dort lief es dann leider nicht mehr so glatt, als erster beschloss Felix, nicht sein Frauchen Marita, sondern den Rehbock zu suchen, nur stand heute die Stöberprüfung nicht auf dem Programm, Faxe hatte auch keine Lust auf Suche, Hannah, Merci und Meta suchten gut und schnell, und dann waren wir an der Reihe: ich stapfte also, nun mit Wanderschuhen besohlt, mit Erich, dem Revierleiter, 300 Meter querfeldein durch den Wald, über Wurzeln und Stöcke, durch hohes Gras und Brombeerranken,  und als wir unser Versteck erreicht hatten, blies Erich ins Jagdhorn und Bonnie wurde auf unsere Spur angesetzt, normalerweise sucht sie supergut und zügig, aber gestern kam sie erst mal vom Thema ab, guckte links und rechts , dann wieder links, bis sie dann plötzlich doch die Spur aufnahm und wie ein kleiner TGV durchs hohe Gras gedüst kam, Erich blies wieder ins Horn als Signal, dass wir gefunden worden waren und Bonnie bekam das restliche Bündner als Belohnung.

Zurück auf dem Platz gab es noch die letzte Übung: Ablegen vor einem Gebäude, wir sind außer Sicht, ein Jogger und ein Fahrradfahrer kommen vorbei, ein anderer fremder Hund ebenfalls und unsere Hunde müssen sich ruhig verhalten!

Der Richter wollte, dass wir mehrere Hunde gleichzeitig prüfen, also legten wir Bonnie zusammen mit ihrer schönen Freundin Hannah Hatikvah ab.

 

Und hier sind nun die Ergebnisse:

BHP 1 :         100 Punkte     1. Preis

BHP 2 :          35 Punkte      2. Preis

Wir möchten uns ganz herzlich bedanken bei Beate und Heike, die uns mit unendlicher Geduld durch den Kurs geführt haben, bei Erich, dem Revierleiter und ganz besonders bei Frank, der unermüdlich joggte, radelte und fremde Hunde an unseren Dackeln vorbeiführte!

IMG_2976